Schwarz-Weiss oder Farbe

Ich werde immer wieder gefragt, wann ich schwarz-weiß und wann Farbe nutze.

Digital ist immer Farbe

Früher musste man sich immer für das richtige Filmmaterial im Vorfeld entscheiden. Ob Farbe oder Schwarz-Weiss und auch noch welche ISO.

Heute ist es so gut wie egal geworden.

Welchen Einfluss hat die Farbe auf das Bild?

Ist für mich die entscheidende Frage.

Gerade im Portrait ist die Farbe selten von Wert. Hat man eine Person mit z.b. farbigen Haaren, so können diese durchaus wichtig für die Bildaussage sein

 

In vielen Fällen ist jedoch die Farbe vollkommen unrelevant.

Am besten stellt man sich selbst die beiden Varianten gegenüber und stellt sich die obige Frage.

 

Kein “Fishing for compliments” oder Anbiederei

Ich sehe im Internet immer wieder die Frage, was findet ihr besser?

Das ist entweder reine Anbiederei oder falsches Marketing. Einen A/B-Test im künstlerischen Bereich und auch noch bei anderen Fotografen zu machen, ist ein reiner Witz.

Erstens entscheiden sie nach ihrem eigenem Geschmack oder als Konkurenten und zweitens würden sie ja das Bild niemals kaufen. Wie viele Bilder fremder Fotografen hängen wohl an den Wänden eines Fotografen?

Entscheidend ist entweder der eigene Geschmack oder der des Kunden.