IMO – Kunst oder Kommerz

Ich liege gerade mit einer starken Erkältung im Bett und Sinne so vor mich hin.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Ich bin als Enkel eines Malers gross geworden. Er war auch Schuld das ich meine erste Kamera (Instamatic) bekommen habe. Er war der Meinung das ich zwei linke Hände hätte und er hatte recht.

Wir hatten Zeit seines Lebens die Diskussion, was Kunst ist und was nicht. Ich hatte immer das Problem zu bodenständig zu sein. Für mich war vieles im Bereich von unverständlich bis wahnsinnig. Tut mir Leid, ist so.

Für mich persönlich war der größte Akzeptanzbereich der Impressionismus.

Als ich noch Landschaften gemacht habe, habe ich gerne HDR verwendet und die Bilder impressionistisch bearbeitet. Vieleicht sollt ich das mal wieder machen.

Im Portrait bin ich ein klarer Fan des Chiaroscurro. Eine Maltechnik der Renaissance. Deshalb gibt es auch Bilder die tatsächlich als Kunst gesehen wurden.Natürlich sind 99% meiner Bilder rein kommerziell. Das ist auch ok und ich kann dazu stehen.

Kunst kommt von können

Ein Spruch meines Vaters, der selbst professioneller Jazz- und Swingmusiker war. Auch mit ihm hatte ich viele Diskussionen, weil lange Zeit unsere Geschmäcker absolut unterschiedlich war. Heute ist das anders. Ich mag nun Jazz, Blues und Doo Wop.

Ich bestehe sogar darauf, das sein Zitat absolut stimmt. Also hat meine Sicht auf die Kunst etwas geändert.

Ich habe keinen Anspruch Kunst zu machen, aber durchaus das ich weiß was ich mache.